Direktmarketing für KMU: Warum sind Mailings so effektiv und worauf kommt es dabei an?

Direktmailings für KMU

Trotz der Tatsache, dass heute vermehrt Online-Kanäle für die Durchführung des Direktmarketings genutzt werden, haben klassische Mailings immer noch ihren festen Platz im Marketingmix vieler Unternehmen, insbesondere bei lokalen Startups.

Damit die aufwändige Werbung auf dem Postweg jedoch nicht direkt im Papierkorb landet, müssen einige wichtige Faktoren bei der Umsetzung beachtet werden.

Warum werden Direktmailings für Startups und junge Unternehmen immer interessanter?

Wie aktuelle Studien belegen, weisen Direktmailings auch in der modernen Zeit eine hohe Effektivität auf. So werden klassische Werbebriefe von knapp 77% aller Empfänger gelesen, während sich bis zu ein Drittel davon auch langfristig an den Inhalt erinnert.

Aufgrund der Vielzahl an Online-Werbungmaßnahmen fällt die Quote bei digitalen Werbemails im Vergleich deutlich geringer aus. Die hohe Effektivität der klassischen Werbepost macht Direktmailings dabei vor allem für Startups und Jungunternehmer interessant, die primär einen lokalen Kundenkreis ansprechen möchten.

Insbesondere die verhältnismäßig hohen Response-Raten lassen diese Form des Direktvertriebs dabei zu einer lukrativen Alternative werden. Ob das Direktmarketing allerdings am Ende von Erfolg gekrönt ist, hängt maßgeblich von der gewählten Strategie ab.

Was sind die Vor- und Nachteile von Direktmailings?

Die hohen Response-Raten von Briefwerbung sind gleich auf mehrere Faktoren zurückzuführen.

Ein wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang die Haptik. Im Gegensatz zu digitaler Werbung lässt sich bei Direktmailings das haptische Erlebnis gezielt für die Kundenansprache nutzen. Vor allem professionelle Drucke mit hoher Auflösung sowie qualitatives Papier können hier den entscheidenden Unterschied ausmachen.

So bestimmt nicht selten die optische Aufmachung darüber, ob der Werbebrief vom Kunden angenommen wird oder ungeöffnet im Papierkorb landet. Weiterhin wirken Mailings auf dem Postweg deutlich persönlicher als vergleichbare Maßnahmen, sodass diese vom Empfänger häufig als eine Art Wertschätzung interpretiert werden.

Ein Nachteil von Direktmailings sind die verhältnismäßig hohen Kosten. So belasten die physischen Medien das Budget deutlich stärker als vergleichbare Online-Werbung.

Wie wird das Direktmailing zum vollen Erfolg?

Damit sich der Aufwand von Direktmailings am Ende lohnt, ist es essentiell wichtig, dass der Gestaltung und Umsetzung bezüglich Gestaltung und Text eine detaillierte Planung vorausgeht.

So müssen im Vorfeld zum Beispiel klare Ziele formuliert werden.

Hier gilt es zu klären, ob ein Mailing beispielsweise für die Kundengewinnung oder die Bindung von Bestandskunden eingesetzt werden soll. Auch zur Imagebildung lassen sich Direktmailings hervorragend einsetzen.

Die Festlegung von Zielen ist auch deshalb wichtig, da sich mit ihrer Hilfe der Erfolg einer Marketingmaßnahme im Nachhinein direkt messen lässt. Die konkrete Zielsetzung ermöglicht weiterhin ebenfalls eine genaue Erfolgskontrolle.

Welche Stufen des Direktmailings existieren und wie werden diese umgesetzt?

Neben dem Setzen von Zielen in Bezug auf das Direktmailing ist auch die Konzeption ein wichtiger Punkt im Zusammenhang mit dem späteren Erfolg. Grundsätzlich sollte für die kreative Gestaltung der Mailings viel Zeit eingeräumt werden.

Wichtig ist, dass das Schreiben möglichst innovativ ist, da so die Chancen auf eine Antwort deutlich erhöht werden können. Das Konzept sollte im Idealfall zudem argumentativ stark aufgestellt sein.

Ein guter Weg ist hier die Verwendung von Aufhängern, welche einen direkten Bezug zum Kunden bzw. aktuellen Geschehnissen haben. Auch das Wording sollte passend ausgewählt werden. Grundsätzlich sollte das Wording dabei leicht verständlich sein und hinsichtlich der Tonalität mit dem Gesamtkonzept übereinstimmen.

Einer der wichtigsten Faktoren bei Mailings ist das Response-Element. So sollte das Anschreiben grundsätzlich das Ziel verfolgen, den Empfänger zu einer Antwort zu bewegen.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Zusammengefasst zeigt sich, dass klassische Mailings bei richtiger Umsetzung den unternehmerischen Erfolg auf effektive Weise steigern können. Um den maximalen Erfolg herauszuholen, sollten Unternehmen in jedem Fall viel Energie in die Planung und Konzeption investieren.

Kommentar hinterlassen on "Direktmarketing für KMU: Warum sind Mailings so effektiv und worauf kommt es dabei an?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.