Bis ins hohe Alter schlank und fit – Smart Body Transformation

Muskeln aufbauen mit 20 Minuten Training

Fitness und Gesundheit für Jedermann – dies soll in jedem Alter und für Jederman funktionieren, verspricht das Hamburger Startup Smart Body Transformation. Für die ersten 1.000 Anwender, werden lebenslange Mitgliedschaften verschenkt. Mitgründer Philipp erklärt uns weiteres zum Online Coaching Konzept.

Kurz und knapp: Erklärt eure Geschäftsidee?

Die Smart Body Transformation ist ein Online Ernährungs- und Fitness-Programm.

Der Kunde durchläuft im Mitgliederbereich mehrere Phasen und erhält unterstützend persönliches Coaching, um schnellstmöglich von den Grundkonzepten zu profitieren: Fettabbau und Gewichtskontrolle durch fettreiche Ernährung und maximal effizienter Muskelaufbau mit dem wöchentlichen 20-Minuten-Training.

Das Ziel ist bis ins hohe Alter schlank und fit sein, anstatt extreme, nur kurzfristig haltbare, Erfolge.

Was genau war der Auslöser für den Start eines eigenen Business?

Chris war schon immer so der Fitness-Freak, immer in guter Form, aber auch viel Aufwand dafür betrieben. Lucas hat sich schon früh für die Zusammenhänge zwischen Fitness, Gesundheit und Ernährung interessiert.

Nachdem sich die Beiden kennenlernten, tauschten sie sich viel zu diesen Themen aus und wollten bereits 2012 das erste Mal gründen.

Als ich irgendwann mal gesehen habe, wie Chris sich auf ein hart gekochtes Ei noch ein ordentliches Stück Butter legte, wurde ich neugierig. Nachdem ich das Konzept aus fettreicher Ernährung und zeitsparendem Training kennengelernt hatte, schlug ich den Beiden die Gründung vor.


 

Was macht euer Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Ganz klar in erster Linie die Inhalte: fettreiche Ernährung mit viel tierischen und bestimmten pflanzlichen Fetten und nur 20 Minuten Krafttraining pro Woche, das gibt es so nirgendwo. Dass Fett nicht automatisch fett macht, hat sich vielleicht schon herumgesprochen.

Dass es aber die perfekte Ernährung ist, um ganz einfach und ohne langfristiges Kaloriendefizit Körperfett zu verbrennen, scheint noch weitestgehend unbekannt zu sein. Aber auch unser Programm unterscheidet sich stark von anderen Anbietern. Unser Programm ist in viele kleine Module aufgeteilt.

Je nach persönlicher Situation unserer Mitglieder, stellen wir aus diesen Modulen ein Coaching zusammen. Durch diesen engen persönlichen Kontakt lernen wir die Situation unserer Mitglieder und ihre Probleme sehr gut kennen und können Lösungen direkt in das Programm einfließen lassen.

Gleichzeitig arbeiten wir daran, bestimmte Module für immer wiederkehrende Kunden-Typen zu bündeln. So wird unser Coaching-Aufwand geringer und das Ergebnis für den Kunden noch ausgereifter.

Wo seht ihr eure Zielgruppe bzw. wer sind eure Wunschkunden?

Abnehmen und Fitness ist ja ein riesiger Markt. Fast jeder würde gern ein paar mehr Muckis haben oder etwas abspecken. Auch wenn es nur 1-2 Kilo sind.

Es ist ganz egal, ob man 2 oder 20 Kilo abnehmen will und ob man keinen Sport machen mag, oder wirklich Kraft und Muskeln aufbauen will.

Unser Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die gar keine große Motivation besitzen, oder die bei den Programmen der Wettbewerber entweder gescheitert sind, oder zumindest langfristig die Erfolge nicht halten konnten.

Aufgrund der einfachen Durchführbarkeit richtet sich unser Konzept auch an ältere oder untrainierte Menschen.

Unsere Wunschkunden sind Menschen, mit einem normalen Tagesablauf, für die irgendwelche Tipps von Vollzeit-Bodybuildern langfristig einfach nicht funktionieren.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Die Vorlaufzeit war recht kurz. Im Herbst 2014 kam die Idee, zur Jahreswende hatten wir die erste Version des Programms fertig und starteten mit 30 Test-Anwendern.

Bei den Investitionen waren die größten Posten bis jetzt die Website, die Video-Produktion und die Foto-Shootings bei Marco Trunz, dem aufgehenden Stern am Fashion-Himmel. Seine Arbeit schätzen wir wirklich sehr.

Bei der Website konnten wir auf meine Infrastruktur zurückgreifen, sodass da zumindest keine Kosten entstanden.

Sonst kamen im Grunde nur ein paar Domains und etwas Facebook-Werbung dazu, was wirklich überschaubar ist.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchem Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Der Zugang zur Smart Body Transformation wird kostenpflichtig. Das wird das wichtigste Erlösmodell sein. Weitere beliebte Einnahmequellen in dem Markt sind ja Provisionen aus Affiliate-Marketing und das Herausbringen eigener Klamotten.

Wir haben auf unserer Website auch Amazon-Affiliate-Produkte eingebunden, aber nur bei seltenen Produkten, die man offline nicht in jedem Supermarkt finden kann.

Da steht also wirklich der Mehrwert für den Nutzer im Vordergrund. Mit dem Thema Kleidung haben wir uns ebenfalls viel beschäftigt und wollen uns von diesem bunten Modewahn in Sachen Fitness-Bekleidung abgrenzen.

Aber auch da nehmen wir uns erstmal die Zeit, das reifen zu lassen, bis wirklich was richtig geiles für den Nutzer bei rauskommt.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Definitiv unsere Aktion, dass wir die Smart Body Transformation an die ersten 1000 Anwender verschenken. Beim Wettbewerb kannst du zwischen 150 und 300€ für so ein Programm hinblättern, bei uns ist es kostenlos und inklusive persönlichem Coaching.

Und mit kostenlos meinen wir auch kostenlos. Wer sich rechtzeitig anmeldet, zahlt nichts. Weder heute, noch sonst irgendwann. Dadurch haben wir natürlich schon einige Anwender angelockt. Momentan sind aber noch Plätze frei.

Welche Vision verfolgt ihr und welche Schlagzeile würdet ihr gerne mal über euer Unternehmen lesen?

Unsere Vision ist es, die Menschen aufzuklären und ihnen eine langfristige Möglichkeit zu geben, sich richtig zu ernähren und dadurch schlank und gesund zu bleiben. Und wenn alle Fitnessstudio-Besucher nur noch 20 Minuten pro Woche trainieren würden, würde das natürlich riesiges volkswirtschaftliches Potential schaffen.

So viel Zeit in denen so viele Menschen sich anderen Dingen widmen könnten. Und wir müssten endlich nicht mehr in überfüllten Studios an den Geräten warten.

Auf welche 3 Tools/Komponenten könnt ihr bei der täglichen Arbeit nicht verzichten und warum?

Da hat jeder von uns im Team so ein paar eigene Vorlieben, die hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.

Bei der Teamarbeit gibt es auch so viele tolle Lösungen, wobei wir uns praktisch nur auf die absoluten Basics konzentrieren: E-Mail und iMessage zur Kommunikation, Google Docs für kollaboratives Arbeiten, WordPress als Basis für die Website.

Smart Body Transformation Gründer

Lucas, Chris und Philipp – Gründer von Smart Body Transformation (v.l.n.r.)

Was bedeutet für euch persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Momentan ist es unser größter Erfolg, wenn wir sehen, dass es für unsere Anwender funktioniert. Im größeren Zusammenhang ist es wahrscheinlich die Gewissheit, der Menschheit und der Nachwelt ein bisschen weitergeholfen zu haben und gleichzeitig möglichst wenig Schaden hinterlassen zu haben.

Welchen Fehler würdet ihr aus eurer Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Gebt Ideen die Zeit zu reifen und die Freiheit ihre Richtung zu ändern. Und selbst wenn die Änderung der Richtung die Einstellung der Idee bedeutet: gönnt es euch zu scheitern, ohne gleich zu verzagen.

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer mindestens einmal gestellt haben?

Was esse ich in den nächsten paar Tagen und wie zahle ich meine Miete? Diese Erfahrung gemacht zu haben, schafft im Zweifelsfall Verständnis und auch Demut – was so manch einer mit dem Erfolg zu verlieren scheint.

Mit welchen drei Worten würdet ihr euch selbst beschreiben?

Freundlich, reflektiert und super darin, komplexe Sachverhalte in wenigen Worten auf den Punkt zu bringen.

Kommentar hinterlassen on "Bis ins hohe Alter schlank und fit – Smart Body Transformation"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bis ins hohe Alter schlank und fit – Smart Body Transformation

Lesezeit: 5 min
0