Messebauer – die Chance auf einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf

Messeauftritt gestalten

Bühne frei für die Präsentation des Unternehmens – so könnte man die Aufgaben eines Messebauers beschreiben.

Ein Messestand soll überzeugen: das Design ist der Blickfang, der Besucher auf Fachmessen anlocken soll. Zudem ist der Messestand das Aushängeschild eines Unternehmens.

Es macht den Qualitätsanspruch sichtbar.

Mit solchen Ständen transportieren Unternehmen ihre Botschaften, der Corporate Identity entsprechend. Es ist das, wofür ein Unternehmen steht. Firmen streben an, ihr Erscheinungsbild im Zuge ihrer Öffentlichkeitsarbeit bestmöglich zu verkörpern.

Dazu brauchen Unternehmen einen charakteristischen Messestand. Dieser kann, je nach Wunsch und Vorgabe der Unternehmensführung, entweder betont sachlich oder aber besonders kreativ ausfallen. Darum kümmert sich der Messebauer. Im besten Fall rückt seine Firma ein Unternehmen ins optimale Licht.

Die Kunden und Kooperationspartner finden sich in nationalen und internationalen Werbe- und Kommunikationsagenturen für Messestände, ebenso in kleinen bis großen Unternehmen. In Zeiten einer dynamischen Entwicklung wächst das Portfolio des Messebauers stetig.

Von der ersten Idee zum fertigen Messestand für weltweite Kunden

Messebauer bieten den vollständigen Rund-um-Service von A bis Z. Das bedeutet, sein Unternehmen übernimmt mitunter das Anmelden zum Messeauftritt über das Konzipieren und Gestalten des Standes bis hin zum Realisieren der Planungsschritte. Anschließend widmet sich der Messebauer der maß- und manchmal von Hand geschreinerten Produktion.

Der Aufbau erfolgt dann sozusagen schlüsselfertig. Das heißt, inklusive Fußbodenbelag sowie Strom- und Wasserinstallation, Interieur und eben dem Mobiliar. 

Messebau-Unternehmen transportieren (oder lassen transportieren) das Equipment an nahezu jeden Ort der Welt. Das Unternehmen baut den Messestand vor Ort auf und nach Ende der Messe wieder ab. Danach lagert es den gesamten Messestand ein. 

Wann immer es erforderlich ist, kümmert sich der Messebauer um die Wartung und sorgt für entsprechende Fachkräfte, die die jeweiligen Arbeitsschritte erfüllen. In jedem Fall ist bei der Abwicklung des Auftrages logistische Fachkenntnis erforderlich. Denn ein Messestand ist ein kurzfristiger Bau, der immer mit einer engen Zeitspanne verknüpft ist.

Kunst und Vergnügen perfekt in Szene gesetzt

Messebauer präsentieren ihren breitgefächerten Service nicht ausschließlich auf Fachmessen. Sie verwirklichen ihre Werkschau ebenso in Museen. Das erfordert mitunter beispielhafte Lösungen und eine gut durchdachte Konzeption.

Die Exponate im Ambiente eines Museums verlangen einen adäquaten Präsentationsrahmen: sei es ein nachdenklich philosophischen oder einen spektakulär spannenden. Die Botschaft eines Museums benötigt das passende Konzept.

Ganz anders gefordert ist das Unternehmen jedoch bei Events, bspw. für Gründer, bei denen es um große Emotionen, viel Aktion, vielleicht auch Motivation und Informationen geht.

Vom Bau einer Bühne in Kooperation mit den Licht- und Veranstaltungstechnikern müssen die Elemente sehr gut aufeinander abgestimmt sein. Die Mitarbeiter koordinieren das Auf- und Abbauen, ebenso die vielen erforderlichen Schritte dazwischen.

Wer sich auf Messebau spezialisiert hat, der verwaltet oftmals auch sein eigenes kleines logistisches Zentrum. Dort werden die Messestände ihrer Auftraggeber sorgfältig bis zum nächsten Auftritt eingelagert. Die Experten kümmern sich mit Blick auf den kommenden Termin fachgerecht um das Versenden des Materials an die jeweiligen Zielorte.

Messebau-Unternehmen bieten damit dem Auftraggeber eine wirtschaftliche Alternative. Outsourcing hat mitunter Vorteile. Was zählt ist Qualität. Deshalb bieten Messebauer das komplette Leistungsangebot für den erfolgreichen Messeauftritt aus einer Hand.

Natürlich gibt es aus Sicht eines Startups im Vorfeld ebenso gewisse Steps zu beachten, um den eigenen Messeauftritt optimal vorzubereiten.

Wie wird man überhaupt Messebauer?

Messebauer entwickeln die Projektplanung für Messestände, produzieren und montieren die dafür notwendige bauliche Konstruktion sowohl in Systembauweise als auch für Sonderbauten. Messebauer, die nicht auf selbstständiger Basis ein Unternehmen führen, werden in Messe-Baugesellschaften beschäftigt.

Genauso gut können sie Arbeit in Werbeagenturen finden, die sich auf das Gestalten und Aufbauen von Messeständen spezialisiert haben. Wer sich für die anspruchsvolle und interessante Aufgabe des Messebauers interessiert, sollte eine abgeschlossene Ausbildung in einem handwerklichen Beruf vorweisen können, vorzugsweise im Tischlerhandwerk oder der Metallbranche. 

Es ist zudem von Vorteil, im Besitz eines Lkw-Führerscheins zu sein. Eine anerkannte berufliche Ausbildung als Messebauer gibt es nicht. Wer ein Handwerk erlernt hat, kann sich weiter qualifizieren. Dazu zählen Lehrgänge.

Wer sich für die Arbeit als Messebauer interessiert eignet sich Fertigkeiten an, beispielsweise in be- und verarbeiten von Kunststoff. In der Holzbranche sind Fähigkeiten im Bereich CNC- und CAD-Technik unerlässlich. Gern gesehen ist der Meisterbrief im Tischlerhandwerk, der Industriemeister aber auch staatlich geprüfte Techniker in der Fachrichtung Holz.

Für Abiturienten, die studieren möchten, gibt es mittlerweile Firmen, die ein duales Studium im Eventmanagement – Messe und Kongress – anbieten. Wer Innenarchitektur und Design studiert, ist für die Materie Messebau ebenfalls prädestiniert.

Welche Anforderungen sind außerdem für den Beruf nötig?

Im Sinne einer erfolgreichen Kundenberatung und die damit verbundenen Absprachen mit Verantwortlichen, ist die Fähigkeit, gut kommunizieren zu können eine Voraussetzung. Ebenso wichtig ist, sich bei Verhandlungen durchsetzen zu können.

Ein Messebauer sollte kreativ denken können, zudem selbstständig und strukturiert arbeiten. Muss er sich entscheiden, behält er das Ziel seines Unternehmens im Blick. Ein Messebauer sollte reisefreudig sein und bereit sein auch am Wochenende und im Schichtdienst zu arbeiten.

Kommentar hinterlassen on "Messebauer – die Chance auf einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.