Offline Marketing: Diese klassischen Werbemittel funktionieren heute noch

Offline Marketing

Wer heutzutage neue Kunden gewinnen möchte, schaltet Werbung auf Facebook, Google und Co.!

Ja, diese Aussage hat einen wahren Kern. Doch bevor du nun dein gesamtes Marketingbudget in die genannten Anzeigen steckst, solltest du noch einmal darüber nachdenken, ob du nicht wenigstens einen Teil in klassisches Offline Marketing investiert. Denn traditionelle Werbemittel wie Banner, Flyer, etc. können auch heute noch Sinn ergeben.

Welche Möglichkeiten des Offline Marketings gibt es?

Grundsätzlich gibt es zahlreiche Alternativen, die eigene Werbebotschaft nach außen zu bringen.

Das Marketingkonzept unterscheidet sich jedoch von Unternehmen zu Unternehmen und muss zum jeweiligen Ziel und den eigenen Produkten bzw. Dienstleistungen passen. Während größeren Firmen in der Regel ein höheres Werbebudget zur Verfügung steht, müssen kleinere Betriebe genau darüber nachdenken, ob und wie sie das eigene Unternehmen bewerben.

Große Anzeigen in der Zeitung oder bedruckte Banner erreichen zwar mehr Menschen, aber auch ein kleines Werbegeschenk mit Logo kann sehr effektiv sein.

Printwerbung

Eine häufig eingesetzte Variante des Offline Marketings stellen Zeitungsartikel und redaktionelle Beiträge dar.

Besonders effektiv sind Printkampagnen, wenn sie Neuigkeiten zum eigenen Unternehmen, neu entwickelten Produkten oder Informationen zu anstehenden Veranstaltungen enthalten. Da diese Art der Werbung verhältnismäßig teuer ist und die Gefahr besteht, dass die Botschaft nicht bei der gewünschten Zielgruppe ankommt, sollte man genau überlegen, für welche Zeitschrift oder Zeitung man sich entscheidet.

Direktmarketing mit Printprodukten

Alternativ zu Printkampagnen in der Zeitung kannst du deine Kunden auch direkt mit Prospekten oder Briefen auf deine neuesten Produkte aufmerksam machen. Die Kosten fallen hier zwar geringer aus, da sie sich nur auf die Druck- und Papierkosten beschränken, allerdings erreichst du mit dieser Form des Marketings auch nur Bestandskunden.

Durch selbst gestaltete Briefumschläge beispielsweise bleibst du und dein Corporate Design bei deinem Kundenstamm so aber auch langfristig im Gedächtnis.

Flyer und Visitenkarten

Was im ersten Moment etwas veraltet klingt, ist aber immer noch sehr effektiv. Visitenkarten solltest du für neue potenzielle Geschäftspartner und Kunden immer parat haben. Wenn du diese nun gleich auf deine Website leiten möchtest, kannst du einfach einen Barcode erstellen und diesen auf der Karte abdrucken. Inzwischen lassen sich diese mit nahezu jedem Smartphone problemlos scannen. Flyer mit den neuesten Aktionen oder Produkten deines Unternehmens eignen sich besonders, wenn du regional oder an bestimmten Hotspots in deiner Umgebung werben möchtest.

Bedruckte Werbegeschenke

Zur Gewinnung von Neukunden und dem Erhalt des eigenen Kundenstamms eignen sich insbesondere kleine Werbegeschenke, die beispielsweise mit eurem Logo oder Slogan bedruckt sind. Dabei gilt: Je kreativer und hochwertiger dieses Give-away ist, desto nachhaltiger ist der Werbeeffekt. Egal ob Kugelschreiber, wiederverwendbare Einkaufstaschen oder Wasserflaschen – jede Verwendung des Werbegeschenkes ruft ein positives Bild bei deinem Kunden hervor.

Gerade auf Messen oder einem Tag der offenen Tür sind die kleinen Give-aways ein beliebtes Ziel vieler Menschen. Der große Vorteil liegt hier im relativ günstigen Preis. Bereits ab wenigen Cent pro Stück sind einzelne Stücke erhältlich, sodass bereits mit einem Werbebudget von beispielsweise 100 EUR sehr viele potenzielle Kunden erreicht werden können.

Bannerwerbung

Wenn du häufig auf verschiedenen Messen deine Produkte ausstellst, kann es sinnvoll sein, in hochwertige Banner und Fahnen zu investieren. Aber auch am Firmenstandort lohnt sich diese Marketingform immer noch. Passanten und potenzielle Kunden werden durch die große Werbefläche auf dein Unternehmen aufmerksam und informieren sich bei geweckten Interesse gegebenenfalls zu Hause oder auf dem Weg weiter über dein Angebot.

Hier sollte auf keinen Fall an Qualität gespart werden, denn Firmenlogo und Schriftzüge sollen schließlich eine lange Zeit lesbar bleiben und im Idealfall eine Menge neuer Kunden zu deiner Firma locken.

Messestand

Auch kleinere Unternehmen können bei einer Messe oder Ausstellung durch besondere Messestände auffallen. Wie bereits erwähnt, stechen große Banner und Fahnen mit deiner Werbebotschaft ins Auge und locken Interessenten an. In einem kurzen Gespräch kannst du erste Fragen klären, Firmenbroschüren und sonstiges Infomaterial sollten ebenfalls zum Mitnehmen bereitliegen.

Kleine Werbegeschenke erinnern deine Besucher später an die Zeit an deinem Stand. Die Kosten für einen informativen Messestand inklusive Broschüren, Flyer, etc. kann sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag belaufen. Allerdings können auf diese Weise zahlreiche wertvolle Kontakte geknüpft werden und die Investition zahlt sich langfristig aus.

Fazit: Klassische Werbemittel funktionieren auch heute noch

Vor allem für kleinere Unternehmen lohnt sich das klassische Offline Marketing noch.

Bedruckte Werbeartikel, Flyer und Visitenkarten sind grundsätzlich günstig erhältlich und helfen dabei, neue Kunden zu gewinnen bzw. den Kundenstamm zu halten. Wenn dir ein größeres Werbebudget zur Verfügung steht, solltest du über den Aufbau eines hochwertigen Messestandes nachdenken. Die Investition wird sich auf lange Sicht auszahlen und dir wertvolle neue Kontakte verschaffen.

Kommentar hinterlassen on "Offline Marketing: Diese klassischen Werbemittel funktionieren heute noch"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!