Bist Du noch selbstständig oder unternimmst Du schon was?

Mentorenprogramme für StartUps

Mentoring

Ein Fachbeitrag von Robert Nabenhauer, Inhaber von Nabenhauer Consulting:

Zwischen der Aussage „Ich bin selbstständig“ und „Ich bin Unternehmer“ liegen ganze Welten der inneren Einstellung. Ein erfolgreicher Unternehmer kann nur werden, wer auch tatsächlich so denkt und handelt.

Dabei wollen alle doch nur das Gleiche:

Erfolg, Unabhängigkeit und Anerkennung.

Als Unternehmensberater höre und sehe ich aber regelmäßig etwas, das mich anfangs traurig und nach einer Weile auch schon mal richtig sauer macht: Selbstständige, die keinen Schritt nach vorne kommen, sich täglich im Hamsterrad drehen und sich jeden einzelnen Tag fragen müssen, ob am Ende des Monats auch genug Geld für die Miete übrig bleibt.

Natürlich ist das nicht überall so extrem. Aber häufig werden unzählige wichtige Aspekte übersehen, die einem erfolgreichen Vorankommen ständig im Wege stehen.

Es darf nicht sein, dass sich ein fähiger Experte unnötiger Weise mit zeitraubenden, lästigen Routine-Arbeiten befassen muss und wegen fehlender Unternehmerqualitäten nicht in der Lage ist, einen unbesorgten Urlaub zu genießen.

Wer nicht delegieren und zwischendurch auch nicht entspannen kann, dem wird das Unternehmertum nicht selten zur quälend schweren Last.

Ursachen für fehlendes Unternehmertum

  • Die Selbstständigkeit wird nur als Übergangsphase vor oder nach dem Studium betrachtet. Oder als vorübergehende Alternative zur Arbeitslosigkeit. Was eventuell danach kommt, liegt aber noch im Nebel.
  • Das eigene Potenzial wird ebenso unterschätzt wie der Arbeitsaufwand, um ein Unternehmen wirklich erfolgreich zu machen.
  • Die Bezeichnung „Unternehmer“ ist dem Selbstständigen unangenehm. Das könnte Erwartungen bei anderen wecken, die (noch) nicht erfüllt werden können.

Das sind nur einige wenige Beispiele. Es gibt auch Selbstständige, die haben Sorge, dass ihnen die Freunde weglaufen, wenn sie sich selbstbewusst Unternehmer nennen. Oder ihnen sind „die Kreise“ nicht geheuer, in denen sich Unternehmer ihrer Meinung nach nur noch pausenlos bewegen.

Nun, um es kurz zu machen: Das Unternehmertum braucht Leute, die wirklich mit jeder einzelnen Faser für das brennen, was sie tun und wohin sie damit wollen. Die bereit sind, sich als Experte zu positionieren, ihr Fachwissen nach außen zu tragen, groß zu denken und für ihren Erfolg richtig zu arbeiten.

Mentorenprogramme für Start Ups

Sagen Sie wirklich „JA!“ zum Unternehmertum? Wollen Sie statt eines Blumentopfs gleich den Früchte tragenden Baum haben? Dann sind Ihre Chancen gut, einen erfahrenen Mentor für den Unternehmensstart zu finden.

Speziell für willensstarke Jungunternehmer und Existenzgründer gibt es Mentorenprogramme, die Ihnen den Start ins tatsächlich erfolgreiche Business erleichtern. Denn eine tolle Geschäftsidee, ein hervorragendes Konzept bspw. als Forex Broker und der feste Wille zum Erfolg sind nur zwei von unendlich vielen Voraussetzungen, um eine Firma zum Erfolg zu führen.

So können Sie vom Know-how erfahrener Unternehmer und Manager lernen und nachhaltig profitieren:

  • Sie werden kontinuierlich von Ihrem Mentor als Ihrem festen Ansprechpartner begleitet.
  • Sie sparen Geld und Zeit für die ersten Fallstricke und Stolpersteine im Unternehmertum.
  • Sie knüpfen wertvolle Business-Kontakte, die Ihnen langfristig nützlich sind.
  • Sie tauschen sich mit Kooperationspartnern und persönlichen Dienstleistern Ihres Mentors aus.

Einen besser vorbereiteten Unternehmensstart als mit einem Mentor können Sie kaum hinlegen. Dass diese Programme nicht kostenlos sind, sollte Sie nicht erschrecken. Erstens wäre Ihr Mentor dann selbst kein Unternehmer.

Zweitens sind bei einem engagierten, seriösen Mentor die Kosten für Sie einfach kalkulierbar, überschaubar und transparent, und drittens sparen Sie Geld an anderen Stellen ein.

Die Teilnahme an einem Mentorenprogramm rechnet sich für Sie nachhaltig, und darauf kommt es beim Unternehmertum an: Nicht nur euphorisch oder träumerisch in die Zukunft schauen, sondern sich professionell darauf vorbereiten. Ihr Baum soll schließlich nicht nur hübsch blühen, sondern auch viele große Früchte tragen!

Auch die Robert Nabenhauer Consulting GmbH bietet ein Mentorenprogramm, deren Details Sie auf der Unternehmenshomepage  einsehen können. Wichtig für Sie: Entscheiden Sie sich nicht vorschnell für einen Mentor oder eine Mentorin. Je mehr Sie und Ihr „Start-Up-Coach“ miteinander harmonieren, umso größer sind auch die Schritte, die Sie gemeinsam zurücklegen.

Autorenprofil:

Robert Nabenhauer ist seit über 15 Jahren als erfolgreicher Unternehmer tätigt.

Von seinen Kunden und Partnern wird er als Geschäftsmann mit Herz geschätzt, der die als Praktiker gewonnenen Erkenntnisse verteidigt, auch wenn sie unbequem für andere sein mögen.

Sein Motto lautet: „Business mit Herz ist möglich, nötig – und rechnet sich!“

Überdies ist er Profi für die Automatisierung der Vertriebsanbahnung durch den Einsatz von Social-Media-Marketing. Hierzu hat er auch einen Ratgeber verfasst: Xing erfolgreich nutzen

Weitere Informationen unter: www.nabenhauer-consulting.com

Kommentar hinterlassen on "Bist Du noch selbstständig oder unternimmst Du schon was?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.