Perfekter Messeauftritt für Startup-Unternehmen

Perfekter Messeauftritt

Fachbeitrag von Per Schwarz, Geschäftsführer der Firma Nord Display GmbH:

Junge Unternehmen und Startups haben es nicht immer leicht, sich auf dem heiß umkämpften Markt durchzusetzen. Messen bieten eine gute Gelegenheit, sich zu präsentieren, weil ein enger Kundenkontakt mit schnellem Feedback verknüpft werden kann.

Ein Messeauftritt setzt allerdings eine gründliche Vorbereitung voraus, damit die eigene Präsentation zum Erfolg wird. Zunächst sollte die Art der Messe analysiert werden: Handelt es sich bei der Besucherzielgruppe um Unternehmen, muss anders präsentiert werden als bei Privatkunden.

Eine internationale Messe bietet zudem wiederum andere Voraussetzungen als eine regionale Messe. Worauf ist also für den perfekten Messeauftritt zu achten?

Die wichtigsten Fragen gleich zu Beginn:

– Ist auf dieser Messe meine Zielgruppe vertreten?
– Kann der Auftritt finanziert werden?
– Bleibt unter dem Strich eine positive Bilanz (z.B. neue Kunden geworben, usw.)?

Können alle drei Punkte mit „Ja“ beantwortet werden, geht es ans Eingemachte. Das sogenannte EMMA-Prinzip kann dabei hilfreich sein:

Erwartungen: Welche Erwartungen haben die Besucher?
Meinungen: Welche Meinungen haben die Besucher zum Unternehmen?
Motivation: Was sind die Ziele und Ansprüche der Besucher?
Anlass: Warum kommen die Besucher überhaupt auf die Messe (zufällig, gezielt usw.)?

Bezüglich der Kundennähe muss zwischen aktivem und passivem Vorgehen unterschieden werden. Aktiv bedeutet, dass Kunden im Vorbeigehen freundlich angesprochen werden. Bei passiver Teilnahme lässt man den Kunden zunächst die Infotafeln lesen, bis er selber Kontakt aufnimmt oder zumindest Interesse zeigt.

Der erste Satz ist dabei der Wichtigste: „Kann ich Ihnen helfen?“ wirkt platt und uninteressant, ein „Wie wichtig ist Ihnen das Thema XY?“ regt den Besucher zum Sprechen an. Zeigt der Kunde Interesse, sollte ihm am Ende des Gesprächs eine Visitenkarte mitgegeben werden. Diese ist unverzichtbar, um den Kundenkontakt beizubehalten.

Außerdem sollten die Preise des Produktes erst gegen Ende des Gespräches genannt werden, wenn der Kunde bereits von der Notwendigkeit des Kaufes überzeugt wurde. Nach der Messe sollte der Kontakt schnell wieder aufgenommen werden, solange der Messebesuch dem Kunden noch gut in Erinnerung ist.

Von der Konkurrenz absetzen, indem Aufmerksamkeit erregt wird

Doch wie kann sich ein junges Unternehmen von den vielen anderen (etablierten) Anbietern auf der Messe abheben? Ganz einfach: Es ist dafür zu sorgen, dass die Zielgruppe auf den Stand aufmerksam wird.

Auf einer Messe herrscht Reizüberflutung und die Unternehmen versuchen sich gegenseitig zu überbieten. Vor allem die Aufmerksamkeit junger Kunden kann deshalb nur mit einem auffälligen Messestand und ggf. Monitoren gewonnen werden.

Das liegt daran, dass bewegte Bilder – also animierte Werbung für das Unternehmen – die Aufmerksamkeit der Besucher besonders gut erregen. Durch eine geschickte Präsentationstechnik und auffällige Farben kann so die maximale Aufmerksamkeit erreicht werden.

Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit ist es von besonderer Bedeutung aufzufallen. Ein professioneller, auffälliger und gut beleuchteter Messestand, gepaart mit einem oder besser mehreren großzügigen Monitoren oder Leinwänden, ist das Erfolgsrezept des modernen Messeauftritts.

Ein gelungener Messeauftritt ist das A&O

Ein gelungener Messestand ist daher das Herzstück des Messeauftritts – sowohl bei großen, als auch bei kleinen Unternehmen. Wichtig ist dabei die Platzierung.

Wenn sich der Messestand in einer hinteren Ecke der Messehalle befindet, werden selbst bei gelungener Präsentation weit weniger Leute darauf aufmerksam, wie wenn er im Eingangsbereich oder Zentrum positioniert ist.

Darüber hinaus sind Qualität, Größe, Design und Form von großer Wichtigkeit. Nützlich sind auch Bannerdisplays, Leuchtsäulen und Vitrinen, damit die Werbung und der Stand schon aus weiter Entfernung wahrgenommen werden.

Neben der digitalen Präsentation sollten die Informationen auch immer in gedruckter Form ausliegen. Flugblätter, Prospekte, Broschüren und anderes Infomaterial sollten stets zur Verfügung stehen und griffbereit liegen.

Häufig lesen sich die Besucher die Informationen erst Zuhause durch und nehmen bei Interesse dann erneut Kontakt auf. Apropos Kontakt: Kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft.

Es ist ein einfacher psychologischer Effekt, dass Menschen anderen Menschen eher zugeneigt sind, wenn diese ihnen etwas geschenkt haben. An passenden Giveways und Werbegeschenken sollte also ebenfalls nicht gespart werden.

Eine weitere Möglichkeit, den Stand attraktiver zu machen sind Beachflags und Flaggen allgemein. Diese sollten in den Unternehmensfarben gehalten und mit dem entsprechenden Logo bedruckt sein.

Beachflags bewegen sich zusätzlich bei Luftströmung und erzeugen somit eine höhere Aufmerksamkeit. Gerade größere Unternehmen setzen gerne auf zusätzliches Messepersonal, die den Besuchern beratend zur Seite stehen.

Um sich von den anderen Anbietern effektiv abzuheben, können auch Tragetaschen mit eigenem Logo verteilt werden. Obwohl die Devise „am Stand nichts essen“ gilt, freuen sich die Kunden doch, wenn sie eine Schale mit frischen Äpfeln oder einen kostenlosen Energydrink vorfinden.

Das Klima in Messehallen ist oft heiß und stickig, die Besucher sind dadurch innerlich gestresst. Eine kleine Erfrischung, beruhigende Düfte oder spezielles Licht sorgen für eine wohlige Atmosphäre, wodurch die Aufmerksamkeit merklich steigt.

Das Fazit

Ein Messeauftritt muss gut vorbereitet werden. Dabei sollte sich der Anbieter möglichst in mehreren Punkten von der Konkurrenz abheben. Neben rhetorischem Geschick ist deshalb der optische Eindruck von zentraler Bedeutung. Düfte, Lichter, kleine Geschenke, Erfrischungen und vor allem auffällige Werbung bilden die Mixtur des Erfolgs. Die Kunden merken sehr schnell, wer sich wirklich für sie interessiert und wo ein Wohlfühlklima herrscht.

Autorenprofil:

Per Schwarz von NorddisplayPer Schwarz ist Geschäftsführer der Firma Nord Display GmbH aus Lüneburg.

Das Unternehmen hat sich auf professionellen Messebau und hochwertige Großformatdrucke spezialisiert.

Zusammen mit seinem Team kann er inzwischen auf eine über 20-jährige Firmengeschichte zurückblicken.

Weitere Informationen zum Autor finden Sie unter: www.norddisplay.de

Kommentar hinterlassen on "Perfekter Messeauftritt für Startup-Unternehmen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Perfekter Messeauftritt für Startup-Unternehmen

Lesezeit: 4 min
0